Informationsveranstaltung zum Thema Intel

14.10.2022, 17:55 Uhr | Genthin

v.l. Elisa Heinke, Dr. Jürgen Ude, Thomas Staudt MdL

 

Die Zusage, dass Intel in Magdeburg eine Milliardeninvestition plant, ist ein gigantischer Meilenstein nicht nur für die wirtschaftliche Entwicklung in Sachsen-Anhalt.
Inwieweit kann unsere Region davon profitieren, dazu luden der CDU-Stadtverband Genthin und Thomas Staudt – MdL zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in Genthin ein. Der Staatssekretär für Strukturwandel und Großansiedlungen Dr. Ude erläuterte zu Beginn, warum Intel sich für Sachsen-Anhalt entschieden hat und in welcher Zeitschiene gebaut werden soll. Für das Jerichower Land sieht er Chancen gerade im Bereich der Zulieferindustrie, wie z.B. Catering, Dienstleistungen oder Handwerk könnten deutliche Auswirkungen für das Umland haben. Da das Wohnen in der ländlichen Region preiswerter ist, wird die Nachfrage nach Bauland und Wohnungen steigen. Unsere Kommunen müssen hier aktiv werden und ihre Hausaufgaben bei Erweiterungen von Nutzungsplänen bzw. B-Plänen machen. Das Land prüft die Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs, sodass Pendler die Möglichkeit einer nahtlosen Anbindung vom Magdeburger Hbf. direkt zur Wanzlebener Chaussee (Standort Intel) erhalten. Die Informationsveranstaltung war der erste Start, um uns mit dem Thema Intel zu befassen. Ich danke Elisa Heinke, Geschäftsführerin des TGZ Jerichower Landes, für die souveräne Moderation während der Veranstaltung.